Franz Honauer

Fabrikant und Politiker.

* 1806    † 1871

 

Erfolgreicher Fabrikant

Franz Honauer wurde als Müllerssohn 1806 in Geisheim in Bayern geboren und kam mit 14 Jahren nach Wien. Er wurde Oberkellner, übersiedelte nach Linz und heiratete die Witwe eines Wollwarenerzeugers. Er vergrößerte den Betrieb und 1845 erhielt er die Fabriksbefugnis. Er stellte erstmalig in Österreich Flaggenstoff her und versuchte, den durch fortschreitende Industrialisierung beschäftigungslos gewordenen Heimwebern mit Arbeitsaufträgen zu helfen.

Verdienste um Wirtschaft und Politik

Honauer erwarb sich Verdienste um die oberösterreichische Wirtschaft. Er war Vizepräsident, dann Präsident der Oberösterreichischen Handelskammer und Gemeinderatsmitglied. Von 1861 bis 1866 gehörte er auch dem Landtag an und bekleidete viele andere Funktionen.

Wohltäter zu Gunsten von Blinden und Kranken

Er stiftete sein Vermögen den Blinden - er selbst war die letzten Lebensjahre erblindet - und dem Allgemeinen Krankenhaus. Franz Honauer gründete die Linzer Kleinkinderbewahranstalt.

1854 wurde er mit dem Goldenen Verdienstkreuz mit der Krone ausgezeichnet.

Honauerstrasse und Ehrengrab

1874 wurde eine Straße nach ihm benannt. Sein Ehrengrab findet sich am St. Barbara Friedhof.

Links und Quellen


Porträt teilen